Newsletter des Deutschen Städtetages vom 17. September 2020
 
 
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Not der Menschen im abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos bewegt Deutschland. Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetages, begrüßte den Kompromiss zur Flüchtlingsaufnahme und sagte: "Deutschland setzt ein gutes Zeichen, ein Zeichen der Menschlichkeit. Viele Städte werden daran gerne mitwirken und vor Ort die geflüchteten Familien aufnehmen."

In dieser Woche ist außerdem die neue Ausgabe von "Städtetag aktuell" erschienen. Das Heft 7|2020 widmet sich unter anderem dem öffentlichen Nahverkehr in Corona-Zeiten und der Personalausstattung in den kommunalen Gesundheitsämtern. Darüber hinaus werden auch wieder unterschiedliche Projekte aus unseren Mitgliedsstädten vorgestellt.

Lesen Sie hierzu und zu weiteren aktuellen Themen des Deutschen Städtetages mehr in unserem Newsletter.

Viele Grüße

Ihre Newsletter-Redaktion
des Deutschen Städtetages
  
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
NEUE PUBLIKATION
Städtetag aktuell 7|2020
Kampagne #BesserWeiter wirbt um Vertrauen für den Nahverkehr

Die aktuelle Ausgabe von Städtetag aktuell wirbt im Rahmen der Gemeinschaftskampagne #BesserWeiter um das Vertrauen in den öffentlichen Nahverkehr und beleuchtet die Personalausstattung der kommunalen Gesundheitsämter. Im "Forum" geht es um die Auswirkungen von Corona auf die Verwaltungsdigitalisierung und die Bemühungen um saubere Luft in den Städten.
weiterlesen
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Statement des Präsidenten
Städtetag begrüßt Kompromiss zur Aufnahme von Geflüchteten

Der Deutsche Städtetag begrüßt den Kompromiss der Regierungskoalition zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland. Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetages, sagte gegenüber der Funke Mediengruppe: "Wir wollen dazu beitragen, Griechenland zu unterstützen und unzumutbare Verhältnisse in der Europäischen Union zu verändern". Nach diesem "Zeichen der Menschlichkeit" müsse nun die nachhaltige Reform des europäischen Asylsystems vorangebracht werden, so Jung.
weiterlesen
 
Gemeinsame Studie
Kommunen können Krisenerfahrung als Chance für Verkehrswende nutzen

"Ein anderer Stadtverkehr ist möglich" – diesen Titel trägt eine Studie, die der Thinktank Agora Verkehrswende gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen erarbeitet hat. Untersucht wurden die Veränderungen im Stadtverkehr seit Beginn der Corona-Pandemie, die Handlungsmöglichkeiten der Kommunen und der Handlungsbedarf bei Bund und Ländern.
weiterlesen
 
Umfrage zur Umsetzung der Kinderrechte
Kinderfreundlichkeit stärkt Kommunen

Anlässlich des Weltkindertags stellen UNICEF und das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) eine Umfrage zur Umsetzung der Kinderrechte in Kommunen vor. Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, sagte für die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände: "Die Umfrage zeigt: Viele Kommunen wollen Kinderrechte Schritt für Schritt noch besser umsetzen."
weiterlesen
 
AKTUELLES AUS DEM MITGLIEDER-BEREICH

EXTRANET
Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung in unserem Mitglieder-Bereich.
zum Mitglieder-Bereich
* Informationen über Zugangsmöglichkeiten zum Mitglieder-Bereich "Extranet".
 
Finanzanalyse
Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" vom 8. bis 10. September 2020
weiterlesen
 
Mitteilungen für die Städte
Webmeeting zum Thema "Seniorengerechte Stadt: Mit Digitalisierung Teilhabe und Selbstbestimmung fördern"
weiterlesen
 
Jugend und Familie
1. Quartalsbericht der Corona-Kita-Studie
weiterlesen
 
Recht und Verwaltung
GEMA-Gutschriften bei Corona-bedingten Schließungen von Betrieben
weiterlesen
 
Gleichstellung
Studie "Beispiele guter Praxis gegen sexuelle Belästigung im Arbeitsleben"
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Veranstaltungshinweis
Creative Bureaucracy Festival 2020

Vom 28. September bis zum 2. Oktober 2020 findet zum dritten Mal das Creative Bureaucracy Festival statt. Diskutiert werden unter anderem die Fragen: "Wie sieht die Behörde der Zukunft aus? Was hat Künstliche Intelligenz in der Verwaltung zu suchen? Und was können Beamte und Gründer voneinander lernen?" Das Creative Bureaucracy Festivals 2020 findet digital statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
weiterlesen
 
KONTAKT
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0
post@staedtetag.de


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0
www.staedtetag.de
 
 
Ihr NEWSLETTER-Abo
Erhalten Sie diesen Newsletter noch nicht persönlich? Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf. Senden Sie uns einfach eine E-Mail an presse-info@staedtetag.de.