Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 21. Januar 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
der Deutsche Städtetag unterstützt die Verlängerung des Lockdowns bis Mitte Februar und die zusätzlichen Maßnahmen in der Corona-Krise. Städtetagspräsident Burkhard Jung sagte dazu: "Lockerungs- und Öffnungsdiskussionen würden den Menschen zum jetzigen Zeitpunkt falsche Hoffnung geben. Wir brauchen jetzt noch einmal eine große gemeinsame Kraftanstrengung im Kampf gegen die Pandemie, um die Welle der Infektionen zu brechen." Zugleich begrüßte er, dass Bund und Länder ein Konzept für eine Öffnungsstrategie erarbeiten wollen.

Bei der virtuellen Konferenz der unmittelbaren Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages am heutigen Tag haben die Städte gemeinsam der Verstorbenen der Corona-Pandemie gedacht. Rund 130 (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeister schalteten symbolisch für eine Schweigeminute die Kameras aus und hielten einen Moment inne.

Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen des Deutschen Städtetages mehr in unserem Newsletter.
Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Verlängerung des Corona-Lockdowns
Städtetag unterstützt Beschlüsse von Bund und Ländern

Der Präsident des Deutschen Städtetages, Burkhard Jung, bekräftigte nach dem Bund-Länder-Treffen am Dienstag seine Appelle an die Bevölkerung, weiter geschlossen gegen die Pandemie vorzugehen. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sagte Jung: "Wir haben nur dann eine Chance, das Virus zu besiegen, wenn wir die zu hohen Infektionszahlen weiter nach unten drücken und die Gefahr durch die Mutationen ernst genug nehmen." Die zusätzlichen Maßnahmen seien daher nachvollziehbar und nötig.
weiterlesen
 
Appell vor Bund-Länder-Treffen
"Lockdown hat bisher zu wenig bewirkt"

Im Vorfeld des Bund-Länder-Treffens hatte Städtetagspräsident Burkhard Jung gefordert, den Lockdown angesichts der "sehr ernsten" Corona-Lage zu verlängern und auch über Verschärfungen nachzudenken. Der Funke Mediengruppe sagte er: "Die Zahl der täglichen Toten ist erschreckend." Es müsse überlegt werden, wo die Infektionen herkommen und ob weitere Bereiche in die Beschränkungen einbezogen werden müssen.
weiterlesen
 
EU-Richtlinie für emissionsarme Fahrzeuge
Umsetzung darf die Kommunen nicht überfordern

In einer gemeinsamen Pressemitteilung begrüßten der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Verband kommunaler Unternehmen und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen die Richtlinie zur Förderung sauberer und emissionsfreier Straßenfahrzeuge in den Kommunen. Sie sei ein wichtiger Impuls für den Einsatz alternativer Antriebe in kommunalen Fuhrparks sowie bei Linienbussen des öffentlichen Personennahverkehrs. Zugleich plädierten die Verbände im Sinne der Kosteneffizienz und wirksamer Einsatzmöglichkeiten für eine größtmögliche Flexibilität für öffentliche Auftraggeber und eine deutschlandweite Quote.
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Mitteilung an die Städte
Beschluss der Bundeskanzlerin und der Länder zur Verlängerung des Lockdowns vom 19. Januar 2021
weiterlesen
 
Mitteilung an die Städte
Aufruf der Bundesregierung zur Gewinnung von Testpersonal in Pflege- und Behinderteneinrichtungen
weiterlesen
 
Einladung zum Webmeeting des Deutschen Städtetages am 26. Januar
Zusammen stärker: Kommunale Entwicklungspartnerschaften für gemeinsame Lösungen
weiterlesen
 
Special Olympics World Games Berlin 2023
Start der Bewerbungsphase: Host Town Programm "170 Nationen – 170 inklusive Kommunen"
weiterlesen
 
Bewerbungsaufruf der Stiftung Lebendige Stadt
Stiftungspreis 2021: "Kunst kann überall. Wie schaffen Städte unter Corona kulturellen Raum?"
weiterlesen
 
Energiewirtschaft
Beteiligungsmöglichkeiten für Kommunen: Standortauswahlverfahren für ein atomares Endlager
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Online-Nachschlagewerk
"Mobilikon" bietet Mobilitätslösungen

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat das Online-Nachlagewerk "Mobilikon" freigeschaltet. Entwickelt wurde es gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Das Nachschlagewerk stellt Lösungen für ein kommunales Mobilitätsmanagement anwenderfreundlich und praxistauglich dar und bietet so Unterstützung bei der Verbesserung der Mobilität in ländlichen Räumen.
weiterlesen
 
Dortmund
Probebetrieb für klimafreundlichen Lieferverkehr

In der Dortmunder City nimmt ein Umschlagplatz für die klimafreundliche Zustellung von Kurier-, Express- und Paketdiensten seinen Betrieb auf. An den im Auftrag der Stadt Dortmund errichteten temporären Mikrodepots beteiligen sich UPS, DPD, GLS und Amazon Logistics. Die Paketdienstleister haben sich damit für die gemeinsame Nutzung von Container-Lagerräumen entschieden. Dort werden die Lieferungen auf klimafreundliche Transportmittel verladen und in der Dortmunder Innenstadt verteilt. 
weiterlesen
 
VERANSTALTUNGSHINWEIS
2.-3. Februar 2021
17. Deutscher IT-Sicherheitskongress
Ort: online
Weitere Informationen
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0