Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 4. Februar 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
der Impfgipfel in dieser Woche hat mehr Klarheit gebracht, wie es mit den Corona-Impfungen weitergeht: Mindestens bis Ende März wird der Impfstoff sehr knapp bleiben. Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, machte deutlich, dass die kommunalen Impfzentren bereitstehen, um die Impfkampagne hochzufahren. "Aber dafür brauchen wir eben mehr Impfstoff", so Dedy. Nun sei es wichtig, schnell Planungssicherheit zu bekommen. Dazu müssten Bund und Länder konkrete Angaben zu den Impfstofflieferungen machen.

Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen mehr in unserem Newsletter.
Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
STÄDTETAG AKTUELL
Heft 1|2021
Sorge wegen kommunaler Finanzlage

Die aktuelle Ausgabe von "Städtetag aktuell" beleuchtet den geplanten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder und die drohenden coronabedingten Finanzierungslücken in den Kommunen. Im Interview mit der Staatssekretärin für Bau und Heimat, Anne Katrin Bohle, geht es um die Novelle des Baugesetzbuches. Außerdem im Heft: Berichte zu Hilfen für die Clubszene in Bremen und zu emissionsfreiem Lieferverkehr in Dortmund.
zum Heft
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Corona-Impfungen
"Impfzentren sind nicht ausgelastet"

Nach dem Impfgipfel am Dienstag forderte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, in Interviews mit Deutschlandfunk und NDR Info konkrete Angaben, wann welcher Impfstoff in welches Impfzentrum geliefert werden kann. Dedy appellierte zudem, die Terminvergabe für über 80-Jährige zu erleichtern.
zu den Interviews
 
Impfkampagne
"Wir hoffen sehr auf mehr Planungssicherheit"

Gegenüber der Rheinischen Post sagte Hauptgeschäftsführer Dedy: "Wir sind mit den kommunalen Impfzentren gut aufgestellt und stehen für deutlich mehr Impfungen als bisher bereit." Nach wie vor komme es auf verlässliche Informationen zu Impfstoff-Lieferungen an.
weiterlesen
 
Corona-Impfungen
Klare Erwartungen an Impfgipfel

Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern machte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy gegenüber der Deutschen Presse-Agentur klare Erwartungen deutlich: "Die Städte erwarten keine vagen Versprechungen mehr, sondern eindeutige Antworten auf die zwei wesentlichen Fragen: Wann gibt es ausreichend Impfstoff? Wann wird welcher Impfstoff ins Impfzentrum geliefert?"
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Rundschreiben
Bundeswehrpersonal und Freiwillige für Tests in Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe
weiterlesen
 
Infektionsschutz
Ausgabe und Finanzierung von medizinischen Masken an Bedürftige
weiterlesen
 
Ganztagsbetreuung
Investitionsprogramm zum Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder
weiterlesen
 
Digitalisierung
Gesetz zur Digitalisierung von Verwaltungsverfahren bei Familienleistungen
weiterlesen
 
Wettbewerb | BMU und Difu
Klimaaktive Kommune 2021
weiterlesen
 
Webinar | forum vergabe e.V.
"Vergaberechtliche Entscheidungen 2020 – EuGH, nationale Gerichte, Vergabekammern"
weiterlesen
 
Kongress
STADTLANDBIO 2021
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Forum Stadt - Netzwerk historische Städte e.V.
Wettbewerb: Otto-Borst-Preis 2021

Durch die Verleihung des Otto-Borst-Preis will der Verein "Forum Stadt" den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Fachgebieten Stadtgeschichte, Stadtsoziologie, Denkmalpflege und Stadtplanung fördern. Noch bis zum 15. Februar 2021 können Arbeiten zur Entwicklung von Städten in historischer, stadt(bau)historischer, sozialwissenschaftlicher, denkmalpflegerischer, planerischer und städtebaulicher Hinsicht für den Wettbewerb eingereicht werden.
 
weiterlesen
 
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0