Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 18. März 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Folgen der Pandemie reißen große Lücken in den kommunalen Kassen. Die Städte appellieren an Bund und Länder, auch für die Jahre 2021 und 2022 die fehlenden Gewerbesteuereinnahmen auszugleichen. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, machte in dieser Woche deutlich: "Weil der Bund bisher zusätzliche Hilfen verweigert und allein auf die Länder verweist, wird in den Rathäusern schon der Rotstift angesetzt und Projekte abgesagt oder verschoben." Das sei Gift für die konjunkturelle Erholung, sagte Dedy.

Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen mehr in unserem Newsletter.
Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
STÄDTETAG AKTUELL
Heft 2|2021
Förderprogramm Innenstadt soll Corona-Folgen lindern

Die aktuelle Ausgabe von "Städtetag aktuell" stellt die Forderung an den Bund nach einem "Förderprogramm Innenstadt" vor und widmet sich dem Einsatz der Software SORMAS bei der digitalen Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten. Die Ausgabe wirft einen Blick nach Dessau-Roßlau, wo das Bauhaus Museum belebende Impulse für die Stadt ausgelöst hat. Thema ist auch die  Bedeutung gelebter Erinnerungskultur für eine starke lokale Demokratie.
zum Heft
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Kommunalfinanzen
"Pandemiefolgen reißen große Lücken in den kommunalen Kassen"

Nach einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage zum Thema Kommunalfinanzen appellierte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, an Bund und Länder, auch für die Jahre 2021 und 2022 die fehlenden Gewerbesteuereinnahmen auszugleichen. Gegenüber der "Augsburger Allgemeinen" sagte Dedy: "Das hat im vergangenen Jahr viel gebracht, die Städte konnten 2020 weitgehend wie geplant investieren, zum Beispiel in Schulen, Digitalisierung den ÖPNV."
weiterlesen
 
Kommunales Bildungsmanagement
"Ob Bildung gelingt, entscheidet sich vor Ort"

Im Rahmen der Bundeskonferenz der "Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement" erklärte der Präsident des Deutschen Städtetages, Burkhard Jung: "Lebenslanges Lernen wird für uns alle immer wichtiger." Die Städte engagierten sich für vielfältige und zeitgemäße Bildungsangebote für alle Lebensphasen.
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Rundschreiben
Digitale Kontaktnachverfolgung von Infektionsketten
weiterlesen
 
Städtepartnerschaften
Ausschreibung: Preis für kommunale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien
weiterlesen
 
Digitalisierung
Wettbewerb: "Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem GAIA X"
weiterlesen
 
Zusammenarbeit der Archive und Gedenkstätten | Bürgerpartizipation
Aktuelle Handreichungen der Bundeskonferenz der Kommunalarchive
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Fahrradfreundlichste Städte Deutschlands
Gewinner beim ADFC Fahrrad-Klima-Test 2020

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club hat die 25 Gewinner seines Fahrradklima-Tests 2020 vorgestellt. Bundesweit 230.000 Radfahrende hatten über die Fahrradfreundlichkeit von 1.024 Städten abgestimmt. Unter den Siegerstädten sind 16 Mitglieder des Deutschen Städtetages: Wir gratulieren!
weiterlesen
 
Nationale Projekte des Städtebaus 2021
Innovationen für zukunftsweisende Stadtentwicklung
 
Über das Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" fördert der Bund in diesem Jahr 24 Projekte für zukunftsweisende Stadtentwicklung. Vorhaben aus 17 Mitgliedsstädten des Deutschen Städtetages erhalten eine Förderung.
weiterlesen
 
Initiative Musik
Wettbewerb: Sonder-APPLAUS

Die "Initiative Musik" hat den Sonderpreis "Applaus" für kreative Formate zur Unterstützung von Spielstätten während der Corona-Pandemie ausgeschrieben. Bewerben können sich Spielstätten und Initiativen, die kreative und innovative Projekte oder Maßnahmen während der Corona-Krise geplant und durchgeführt haben, um Spielstätten zu unterstützen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2021.
weiterlesen
 
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0