Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 22. April 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
der Deutsche Städtetag begrüßt bundesweit einheitliche Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nach Zustimmung von Bundestag und Bundesrat müsse die Notbremse konsequent angewandt werden, sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung. Es sei wichtig, dass Änderungen des Infektionsschutzgesetzes nur vorübergehend bestünden. "Und wir brauchen eine gute Kommunikation von Bund und Ländern, damit die Menschen mitziehen", so Jung.

Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen mehr in unserem Newsletter.
Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Änderung des Infektionsschutzgesetzes
"Wir brauchen vorübergehend einen bundeseinheitlichen Rahmen"

Der Deutsche Städtetag unterstützt die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, hält aber auch für wichtig, dass das nur vorübergehend geschieht. Nach einem Gespräch von rund 150 Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern aus den Mitgliedsstädten des Deutschen Städtetages mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 19. April sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Das Durcheinander mit unterschiedlichen Lösungen in den Ländern bei der Notbremse hat in den vergangenen Wochen Vertrauen gekostet."
weiterlesen
 
Städte appellieren an Bund und Länder
Gewerbesteuerausfälle auch 2021 und 2022 ausgleichen

Der Deutsche Städtetag hat die große Koalition in Berlin aufgefordert, den Nachtragshaushalt, über den der Bundestag morgen entscheidet, auch für neue finanzielle Hilfen für die Kommunen zu nutzen. Gegenüber der Rheinischen Post warnte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy vor einem Absturz kommunaler Investitionen.
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Rundschreiben
Austausch mit der Bundeskanzlerin am 19. April 2021
weiterlesen
 
Portaleröffnung im Live-Stream | 29. April 2021
"Stark im Amt" – Portal für Kommunalpolitik gegen Hass und Gewalt
weiterlesen
 
11. Webmeeting Digitalisierung | 29. April 2021
Digitale Lösungen: Wie können wir sicher öffnen und effektiv Kontakte nachverfolgen?
weiterlesen
 
Pflege und Gesundheit von Menschen mit Demenz
Nationale Demenzstrategie – Maßnahmen auf örtlicher Ebene
weiterlesen
 
Aktuelle Informationen zum Betrieb von Bädern
Lage der Bäder in der Corona-Pandemie
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Nachhaltige Mobilität
Mönchengladbach gewinnt "European Mobility Week Award"

Mönchengladbach hat den "European Mobility Week Award 2020" gewonnen. Der europäische Wettbewerb zeichnet jedes Jahr Kommunen aus, die sich mit ihrer Teilnahme an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) in besonderer Weise für nachhaltige Mobilität eingesetzt haben. Im Finale setzte sich Mönchengladbach in der Kategorie für Kommunen mit mehr als 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern gegen Granada (Spanien) und Sofia (Bulgarien) durch.
weiterlesen
 
Digitaltag 2021
Bewerbungsaufruf: "Preis für digitales Miteinander"

Der Countdown läuft: Alle, die sich für mehr digitale Teilhabe engagieren oder digitales Engagement gestalten, können sich noch bis zum 30. April für den "Preis für digitales Miteinander" 2021 bewerben. Die mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird anlässlich des zweiten bundesweiten Digitaltags am 18. Juni 2021 vergeben.
weiterlesen
 
VERANSTALTUNGSHINWEIS
8. Mai 2021
Tag der Städtebauförderung 2021
Ort: online
weitere Informationen
 
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0