Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 20. Mai 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
viele Menschen freuen sich vor dem kommenden Pfingstwochenende darauf, dass wieder mehr Aktivitäten möglich werden. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, appellierte an die Menschen, trotz der Lockerungen von Corona-Beschränkungen auch über Pfingsten vorsichtig zu sein: "Dazu gehört, dass wir alle weiter auf die Regeln achten und Risiken minimieren."

Die jüngsten antisemitischen Auswüchse in Deutschland verurteilte der Präsident des Deutschen Städtetages, Burkhard Jung, mit klaren Worten: "Kritik an der Politik Israels bleibt in unserem Land selbstverständlich erlaubt. Doch Hass und Antisemitismus sind dabei absolut inakzeptabel."
Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen mehr in unserem Newsletter.

Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
STÄDTETAG AKTUELL
Heft 4|2021
Folgen des Lockdowns für Kinder und Jugendliche lindern

Die aktuelle Ausgabe von "Städtetag aktuell" richtet den Blick auf die sozialen und psychischen Folgen des Lockdowns für Kinder und Jugendliche und berichtet über die Städtetagskonferenz mit der Bundeskanzlerin. Außerdem im Heft: ein Bericht über das neue Portal "Stark im Amt", das kommunalpolitisch Engagierte im Umgang mit Hass und Gewalt unterstützt. Und wir feiern 50 Jahre zukunftsfreudige Städtebauförderung.
zum Heft
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Lockerung der Corona-Beschränkungen
Städtetag mahnt zur Vorsicht auch über Pfingsten
 
Die Städte appellieren an die Menschen, trotz Lockerungen von Corona-Beschränkungen auch über Pfingsten vorsichtig zu sein. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, sagte der Rheinischen Post: "Obwohl die Inzidenz-Zahlen weiter sinken und die Zahl der Geimpften zunimmt, ist die Pandemie nicht besiegt."
weiterlesen
 
Antisemitische Ausfälle und Übergriffe
Angriffe auf Juden sind Angriff auf offene Gesellschaft
 
Der Präsident des Deutschen Städtetages, Burkhard Jung, hat die jüngsten antisemitischen Auswüchse in Deutschland scharf verurteilt. "Angriffe auf Jüdinnen und Juden, auf Synagogen oder antisemitische Parolen bei Demonstrationen sind ein Angriff auf unsere offene Gesellschaft", sagte der Leipziger Oberbürgermeister der Funke Mediengruppe.
weiterlesen
 
Städtepartnerschaften im 21. Jahrhundert
Für gutes Leben in einer vernetzten Welt
 
In einem Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau gingen Michelle Müntefering, Staatsministerin für Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, und Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetages, auf die Bedeutung von Städtepartnerschaften im 21. Jahrhundert ein. Sie machten deutlich: "Ob ein gutes Leben in einer globalisierten Welt gelingt, entscheidet sich eben nicht allein auf dem außenpolitischen Parkett, sondern zuallererst in der Nachbarschaft. In den Städten und Gemeinden – und vor allem durch gemeinsames Handeln."
weiterlesen
 
Reform des Mietspiegelrechts
Unabhängigkeit und Sachkunde bei der Erstellung von Mietspiegeln
 
Die Bedeutung qualifizierter Mietspiegel ist in der aktuell angespannten und aufgeheizten Wohnungsmarktlage vieler Städte kaum zu überschätzen. In einer gemeinsamen Stellungnahme zur Reform des Mietspiegelrechts machten der Deutscher Städtetag, der Verband Deutscher Städtestatistiker (VDSt) e.V. und die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. deutlich, worauf es ankommt: Mietspiegel sollten objektiver erstellt werden und in Kraft treten können, unabhängig von Interessen der Politik und der Mieter und Vermieter.
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Endlagersuche
Einladung zum zweiten Beratungstermin der Fachkonferenz Teilgebiete
weiterlesen
 
5G-Netzausbau
Dialoginitiative "Deutschland spricht über 5G"
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
OB-Barometer 2021
Klimaschutz und Mobilität sind für die Städte immer wichtiger

Trotz Pandemie bleiben Klimaschutz und Mobilität die wichtigsten Themen für die Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister der deutschen Städte ab 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Dies ist ein Ergebnis des diesjährigen OB-Barometers des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu). Eine deutliche Trendänderung zeigt die Befragung des Difu beim Thema Innenstadtentwicklung, das stark an Bedeutung gewinnt.
weiterlesen
 
Umfrage
Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Kommunen

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global unterstützt Kommunen im Bereich kommunaler Entwicklungspolitik. Im Fokus der Arbeit steht aktuell das Thema "Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Kommunen". Um einen Überblick über bestehende Aktivitäten und unterstützende Institutionen und Organisationen zu erhalten, führt die SKEW aktuell eine kurze Umfrage durch. Wir laden Sie ein, sich bis zum 3. Juni 2021 zu beteiligen.
zur Umfrage
 
VERANSTALTUNGSHINWEIS
14. bis 16. Juni 2021
Gemeinsam. Fair. Global. Nachhaltig. Agenda 2030 - Kommunen gestalten Zukunft
Ort: online
weitere Informationen
 
24. Juni 2021
KGSt-Kongress Digitalisierung und IKT (AKN-Forum)
Ort: online
weitere Informationen
 
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0