Illustration: dorina-tessmann.de
Illustration: dorina-tessmann.de   
 
Newsletter des Deutschen Städtetages
vom 17. Juni 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Städte fürchten um den Bestand der großen kommunalen Krankenhäuser Sie fordern Bund und Länder auf, die finanzielle Lage der Krankenhäuser schnell zu verbessern, damit die Kliniken ihre lebensnotwendigen Dienstleistungen weiter in hoher Qualität erbringen können. Nicht zuletzt in der Corona-Krise habe sich die Bedeutung der kommunal getragenen Krankenhäuser gezeigt, machte Städtetagspräsident Burkhard Jung heute bei einer Pressekonferenz des Städtetages deutlich. "Sie werden für eine sichere Versorgung dringend gebraucht, nicht nur in Pandemiezeiten", betonte Jung. Zur strukturellen Verbesserung der Finanzierung kommunaler Maximalversorger und Schwerpunktkrankenhäuser veröffentlichte der Deutsche Städtetag ein Forderungspapier.
Lesen Sie hierzu und zu weiteren Themen mehr in unserem Newsletter.

Viele Grüße

Ihre Presseabteilung
des Deutschen Städtetages
THEMENÜBERSICHT
In dieser Ausgabe finden Sie
 
AKTUELLE MELDUNGEN
Schnelle Hilfe notwendig
Große Defizite bei den großen kommunalen Krankenhäusern

Zur Veröffentlichung der Forderungen "Auskömmliche Finanzierung für kommunale Großkrankenhäuser – jetzt!" sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung: "Bund und Länder müssen die erforderlichen Mittel bereitstellen, damit kommunal getragene Großkrankenhäuser wieder auf gesunden Füßen stehen können." Corona habe deutlich gemacht, dass strukturelle Probleme jetzt angepackt werden müssten.
weiterlesen
 
Aufhebung der Maskenpflicht
"In Bus und Bahn noch etwas länger mit Maske"

Im Interview mit tagesschau24 plädierte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, für eine Fortführung der Maskenpflicht in einigen Bereichen. Trotz geringer Corona-Inzidenzwerte sei dies zum Beispiel in Innenräumen und in Bussen und Bahnen weiter sinnvoll.
weiterlesen
 
Städtetag fordert Entscheidung
"Impfzentren nicht einfach abwickeln"

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, appelliert im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse an Bund und Länder, über die Zukunft der kommunalen Impfzentren schnell zu entscheiden. Dedy betonte: "Wir brauchen leistungsstarke Strukturen. Die Pandemie ist noch nicht vorbei."
weiterlesen
 
Finanzierung des Rechtsanspruchs
Länder müssen Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder maßgeblich finanzieren
 
Der Deutsche Städtetag appelliert an die Länder, für den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder Verantwortung zu übernehmen und sich maßgeblich finanziell zu beteiligen. Städtetagspräsident Jung sagte anlässlich der Verabschiedung des Gesetzes im Bundestag: "Wenn auch die Länder den Rechtsanspruch wollen, müssen sie die Kosten abdecken, die der Bund nicht trägt. Hier gilt ganz klar: Wer bestellt, bezahlt."
weiterlesen
 
AUS DEM MITGLIEDERBEREICH

Exklusive Informationen für unsere Mitgliedsstädte*
 
Mehr Informationen exklusiv für Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages finden Sie nach Anmeldung auf unserer Homepage.
zum Login
 
Aufruf zum Teilen am 23. Juni 2021
Videobotschaft des Deutschen Städtetages zum Tag des öffentlichen Dienstes
weiterlesen
 
Digitaler Austausch am 24. Juni 2021
"Europa als Wertegemeinschaft"
weiterlesen
 
Aufruf zur Teilnahme
Modellprojekt "Zukunftswerkstatt Kommunen – Attraktiv im Wandel" des BSFSJ
weiterlesen
 
Allianz pro Schiene sucht Praxisbeispiele
Wettbewerb "Verkehrswende – von den Besten lernen"
weiterlesen
 
Bitte um Projektvorschläge
Forschungsprogramm zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden
weiterlesen
 
Einhaltung von Menschenrechten
Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz vom Bundestag verabschiedet
weiterlesen
 
WAS SONST NOCH?
Oldenburg, Lüneburg
Zwei Projekte erhalten "Preis für digitales Miteinander"

Doppelte Freude in Niedersachsen: Zwei lokale Projekte aus Oldenburg und Lüneburg erhalten in diesem Jahr den "Preis für digitales Miteinander". Ausgezeichnet wurden in der Kategorie "Digitale Teilhabe" das Bümmersteder Seniorenbüro und in der Kategorie "Digitales Engagement" der Mitwirk-O-Mat. Die mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird anlässlich des Digitaltags verliehen. Der bundesweite Aktionstag für digitale Teilhabe findet am 18. Juni 2021 zum zweiten Mal statt.
weiterlesen
 
Bewerbungsaufruf
Deutscher Lesepreis 2021 für kommunale Leseförderung

Die Deutsche Fernsehlotterie und der Deutschen Städtetag rufen zu Bewerbungen für den Deutschen Lesepreis 2021 in der Kategorie "Herausragendes kommunales Engagement für Leseförderung" auf. In einem gemeinsamen Video werben Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, und Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, für die Teilnahme. Mitmachen können u. a. Kindertagesstätten, Bibliotheken, Vereine, Unternehmen, Universitäten sowie weitere Organisationen und kommunale Träger. Einsendeschluss ist am 30. Juni 2021.
weiterlesen
 
VERANSTALTUNGSHINWEISE
18. Juni 2021
Digitaltag 2021
Ort: online
weitere Informationen
 
24. Juni 2021
KGSt-Kongress Digitalisierung und IKT (AKN-Forum)
Ort: online
weitere Informationen
 
Deutscher Städtetag

Berlin

Hausvogteiplatz 1
10117 Berlin
Tel.  030 37711-0


Köln
Gereonstraße 18 - 32
50670 Köln
Tel.  0221 3771-0